Wein & Sekt online kaufen

Infos über Wein & Sekt

Wein & Sekt online kaufen header image 3

Rebsorten

Aus der Weinrebe wird Wein hergestellt, es entstehen verschiedene Weinsorten. Die unterschiedlichen Rebsorten sind maßgeblich an dem Geschmack und den Eigenschaften eines Weines beteiligt. Das Anbaugebiet, Klima und die Bodeneigenschaften geben jeder Sorte eine unverwechselbare Note. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen den weißen und roten Rebsorten. Über fünfzig Sorten sind weltweit für die Weinherstellung von hoher Bedeutung. Sie brauchen viel Licht und werden daher oft an Weinbergen angebaut, die nach Süden ausgerichtet sind. Im Mittelmeerraum findet man auch Anbaugebiete auf Flachebenen, die als Weingärten bezeichnet werden. Die Annahme, dass Weißwein ausschließlich aus weißen Rebsorten und Rotwein aus roten Sorten gekeltert wird, stimmt nicht ganz. Der Saft beider Varianten ist nahezu farblos. Daher können auch dunkle Weinbeeren für die Weißwein-Herstellung genutzt werden.

Zu den häufigsten weißen Rebsorten gehört der Chardonnay. Er wird in Frankreich, den USA, Deutschland und Österreich angebaut. Die Sorte zeichnet sich durch einen nussigen Geschmack aus. Die beliebteste deutsche Rebsorte ist der Riesling. Sein Aroma erinnert an Pfirsich. Diese Sorte eignet sich auch hervorragend für die Sektherstellung. In Frankreich und Italien ist außerdem die Sorte Sauvignon Blanc verbreitet. Im Geschmack treten Stachelbeeraromen und grasige Noten auf. Deutschland, Österreich und die Schweiz bauen auch den Rivaner oder Müller-Thurgau an. Diese Sorte hat wenig Säuregehalt und daher einen fruchtigen Geschmack. Zu den besonders süßen weißen Rebsorten gehört die spanische Spezialität Pedro Ximénerez. Sie ist Hauptbestandteil des andalusischen Likörweins Cream Sherry. Trotz ihrer hellen roten Färbung wird der Grauburgunder auch zu den weißen Rebsorten gezählt. Diese Sorte wird in Deutschland, Rumänien und Italien angebaut. Die aus dieser Rebe gekelterten Weine haben eine kräftige goldgelbe Farbe. Zu den weißen Rebsorten gehört auch der rötliche Gewürztraminer oder Roter Traminer. Die aus ihm gekelterten Weine sind sehr aromatisch und haben ein Rosenduft- und Litschi-Aroma. Die Anbaugebiete liegen in Frankreich, Deutschland, Italien und den USA.

Zu den wichtigsten roten Rebsorten gehört vor allem der Cabernet Sauvignon. Die Sorte zeichnet sich durch ein kräftiges Aroma nach Schwarzen Johannisbeeren aus. Auch seine Farbe ist sehr intensiv. Er wird hauptsächlich in Frankreich, Italien und Chile angebaut. Zu einer der edelsten Rebsorten gehört ferner der Pinot Noir, der auch als Spätburgunder bekannt ist. Sind die Reben noch jung überwiegen Noten von Sommerfrüchten. Bei zunehmender Reife kommen erdige Komponenten vor. Pinot Noir wird als eine von drei zugelassenen Rebsorten bei der Herstellung von Champagner verwendet. Die Anbaugebiete liegen in Frankreich, Deutschland, Österreich und der Schweiz. In diesen Regionen sowie in Chile wird der Merlot angebaut. Ihn zeichnet das intensive Fruchtaroma aus. Darin kann man Kirsch-, Pflaumen- und Johannisbeernoten erkennen. Vorzugsweise Spanien und Portugal sind die Heimat des Tempranillo. Die Rebsorte hat ein körperreiches Himbeeraroma. Die Farbe des Weins ist rubinrot. Italien und Frankreich sind Hauptanbaugebiete des Sangiovese. Bei ihm überwiegt das fruchtige Aroma, welches zusammen mit herben Noten nach Lakritz und Wacholder ein harmonisches Bouquet entstehen lässt. Schließlich liefert hauptsächlich Nordfrankreich die Rebsorte Shiraz oder Syrah. Diese hat eine blumige Note nach Veilchen mit Anklängen an Gewürze wie Rosmarin. Auch in Australien wird diese Rebsorte angebaut. Dort überwiegen, aufgrund der Lage, Vanille-, Schokolade- und Zimtnoten im Geschmack.

Diese Sorten kommen als Edelreben rein oder als Verschnitt mit anderen Rebsorten in Spitzenweinen vor.