Weinblog – Alles über Weine

Wissenswertes über Weine

Weinblog – Alles über Weine header image 2

Welche Weine dürfen in einem Weinkeller nicht fehlen?

Juni 28th, 2011 · Keine Kommentare

Ein eigener Weinkeller ist für Weinliebhaber – unabhängig von der Größe – die Erfüllung lang gehegter Träume. Am Anfang stellt sich jedoch die Frage, welche Weine zu der Grundausstattung des Kellers gehören sollen.

Auch wenn Sie vielleicht nur Rotweine trinken, empfiehlt es sich dennoch, Weißweine und auch Meditationsweine vorrätig zu haben. Sei es, um Ihre Gäste zu bewirten, um für jedes Essen den passenden Wein zu haben oder aber um selbst neue Geschmacksexperimente zu wagen.

Bei dem Rotweinbestand sind mehrere Flaschen von Wein aus der italienischen Region Piemont nötig. Empfehlenswert sind vor allem Barolo oder Barbaresco. Auch toskanischer Wein darf bei den italienischen Roten nicht fehlen. Beispielsweise der klassische Chianti oder der körperreiche Brunello di Montalcino. Darüber hinaus gehört in den Weinkeller ein Pinot Nero aus Südtirol. Auch die italienischen Inseln können im Keller vertreten sein. Sehr zu empfehlen ist ein Cabernet aus Sardinien, der sich wunderbar für den Alltag eignet. Neben den italienischen Rotweinen dürfen auch ausländische Weine aus Frankreich oder Südafrika nicht fehlen.

Bei den Weißweinen sind gehaltvolle Weinsorten wie der Südtiroler Gewürztraminer, der Trentiner Muskateller oder ein Riesling zu bevorzugen. Zu leichten Speisen eignen sich zarte aber dennoch aromatische Weine wie der Pinot Grigio (Grauburgunder) oder ein Soave. Für besondere Anlässe schließlich gehören Schaumweine wie Spumante, Sekt und natürlich Champagner in den Weinkeller. Likörweine wie Sherry oder Portwein runden das Weinsortiment ab. Die Menge der Weinflaschen und die genaue Auswahl der Sorten sowie Anbauländer ist vom Geschmack und natürlich dem Platzangebot abhängig.

Bildquellenangabe: chocolat01  / pixelio.de

Tags: Wein einkaufen · Weine genießen

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar