Wein & Sekt online kaufen

Infos über Wein & Sekt

Wein & Sekt online kaufen header image 3

Prosecco

Mit Prosecco wird eigentlich eine weiße Rebsorte aus der italienischen Region Venetien bezeichnet. Aus diesen Trauben werden der Schaumwein Prosecco Spumante und der Perlwein Prosecco Frizzante hergestellt. Die Gärung der gekelterten Trauben erfolgt beim Prosecco ausschließlich in Tanks. Dieses Herstellungsverfahren ist weniger aufwendig als die Flaschengärung und daher ist Prosecco relativ preiswert.

Der Perlwein hat weniger Kohlensäure, die meist nachträglich zugesetzt wird. Mittlerweile dient der Begriff Prosecco der Herkunftsbezeichnung, die Traubensorte heißt nun Glera. Das Anbaugebiet für den Prosecco DOC umfasst einen festgelegten Bereich von 3600 Hektar. Übrigens darf nur der Prosecco Spumante offiziell als Sekt bezeichnet werden und hochwertige Prosecco-Sorten erhalten die zweite Gärung nicht im Tank, sondern in der Flasche.

Die Farbe von Prosecco ist hell- bis goldgelb und er verfügt über einen hohen Säuregehalt. Der leicht bittere Geschmack erinnert an Nüsse und Früchte wie Apfel, Birnen, Bananen und Zitronen. Den Schaumwein Prosecco gibt es als trockene und halbtrockene Variante.
Prosecco serviert man am besten gut gekühlt zwischen sechs und acht Grad. Das ideale Prosecco-Glas ist leicht bauchig und verjüngt sich nach oben hin. Dadurch entfaltet sich das Aroma am besten und die Kohlensäure bleibt länger im Glas. Auch eine Sektflöte eignet sich. Durch die lange und schlanke Form hält sich die Kohlensäure länger. Vollkommen ungeeignet sind allerdings Sektschalen. Das Aroma und auch die Kohlensäure verflüchtigen sich durch die breite Oberfläche zu schnell. Außerdem erwärmt sich der Inhalt schneller, da die Schale mit der ganzen Hand angefasst wird.
Prosecco eignet sich hervorragend als Aperitif, um den Appetit vor einer Mahlzeit anzuregen. Daneben ist er ein vielseitiger Begleiter von vielen Gerichten. Allerdings muss man beachten, dass sich durch die Kohlensäure Empfindungen von stark gewürzten Speisen verstärken. In der lieblicheren Variante wird er auch als Dessertwein gereicht. In den heißen Sommermonaten wird Prosecco als erfrischendes Getränk geschätzt. Denn im Gegensatz zu Sekt oder Champagner hat er meist einen etwas geringeren Alkoholgehalt.