Wein & Sekt online kaufen

Infos über Wein & Sekt

Wein & Sekt online kaufen header image 3

Tafelwein

Mit Tafelwein wird nach deutschem Weinrecht die unterste Qualitätsstufe von Wein bezeichnet. In Deutschland wurde der Begriff im Jahr 2009 durch „Deutscher Wein ohne Herkunftsbezeichnung“ ersetzt. Diese Änderung trat vor allem ein, um den schlechten Ruf des Tafelweins entgegenzutreten. Zwar gibt es für den Tafelwein keine Qualitätsprüfung, er muss aber bestimmte Bedingungen erfüllen.

Generell muss der Wein von zugelassenen Rebsorten stammen. Hersteller haben die Möglichkeit, die Rebsorte auf dem Etikett auszeichnen und damit für ihr Produkt zu werben. Die Tafelweine dürfen allerdings nicht den Namen des Anbaugebiets oder Ortes tragen. Insgesamt gibt es sechs Tafelweingebiete: Rhein-Mosel, Oberrhein, Neckar, Bayern, Albrechtsburg in Sachsen und das Stargarder Land in Mecklenburg-Vorpommern. Man unterscheidet zwischen der Weinbauzone B im Anbaugebiet Baden und der Weinbauzone A, die alle anderen Anbaugebiete für Wein umfasst. Nach diesen Zonen werden die Anreicherungshöchstgrenzen für Weiß- und Rotwein unterschieden. Viele Winzer produzieren bewusst nur Tafelwein, da sie die amtlichen Qualitätsweinprüfungen ablehnen.
In Österreich wird der Tafelwein auch als Tischwein bezeichnet. Er darf nicht in die üblichen 0,75-Liter-Flaschen abgefüllt werden. Anders als in Deutschland dürfen die österreichischen Tafelweine keine Angaben zu den Rebsorten und Jahrgängen tragen. Die Bezeichnung Tischwein ist auch in der Schweiz geläufig. Sie werden meist als Verschnitt mit ausländischen Weinen hergestellt und dürfen Phantasienamen in Zusammenhang mit der Rebsorte sowie Herkunftsbezeichnung tragen. In Luxemburg darf beispielsweise die Rebsorte Elbling nur als Tafelwein vermarktet werden.
Die Bezeichnung für Tafelwein in Frankreich ist Vin de Table. Fast die Hälfte aller französischen Weine sind Tafelweine. Vorgeschrieben sind dort die Rebsorten sowie ein Mindestalkohol- und Mindestsäuregehalt. Der Tafelwein in Italien wird als Vino de Tavola bezeichnet.
Durch ihre Einfachheit können Tafelweine zu verschiedenen Gerichten, egal ob Fisch, Fleisch, Pasta oder Gemüse, kombiniert werden. Obwohl Tafelweine nicht zu den Qualitätsweinen gehören, können sie dennoch sehr hochwertig sein.

Keine Kommentare

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar