Wein & Sekt online kaufen

Infos über Wein & Sekt

Wein & Sekt online kaufen header image 3

Weißwein trocken

Trockener Weißwein wird aus den hellen und dunklen Weinbeeren gekeltert. Der Saft beider Beerensorten ist farblos und daher wird auch die rote Weinbeere bei der Weinherstellung genutzt. Das farbliche Resultat kann zwischen hell- bis goldgelb liegen. Man bezeichnet einen Wein als „trocken“, wenn sein Restzuckergehalt höchstens neun Gramm pro Liter beträgt. Der Säuregehalt darf maximal zwei Gramm unter dem Restzuckergehalt liegen. Das garantiert eine harmonische Abstimmung des Weines zwischen Süße und Säure. Für den trockenen Charakter werden die Trauben noch vor ihrer Vollreife geerntet.

Ein Gebiet mit kühlem Klima ist das optimale Anbaugebiet für trockenen Weißwein. Zu den beliebtesten Sorten in Deutschland gehört der Riesling. Er zeichnet sich durch sein fruchtiges Aroma und Geschmacksnoten von Apfel und Ananas aus. Eine weitere trockene Weißweinsorte ist der Pinot Grigio, oder Grauburgunder. Er ist etwas herber im Geschmack und hinterlässt auf der Zunge einen Geschmack von Aprikose und Mandel. Eine leichte Braunfärbung weise bei ihm auf eine Spitzenqualität hin. Etwas leichter ist der Weiße Burgunder, der auch Pinot Blanc genannt wird. Seine Farbe ist eher grünlich-gelb. Zu den bekanntesten französischen Weißweinen gehört der Sauvignon Blanc. Sein Duft ist sehr ausgeprägt und erinnert an Heu und Paprika. Weitere Aromen, die bei einem trockenen Weißwein auftreten können, sind Gerüche nach Banane, Pfirsich oder Karamell.
Trockene Weißweine mit einem komplexen Aroma serviert man am besten mit einer Trinktemperatur von zehn bis 14°C. Die dazu passenden Weißweingläser sind schmal und nach außen gewölbt. Der gewölbte Rand dient dazu, den fruchtigen Geschmack hervorzuheben. Denn beim Trinken fließt er direkt über die Zungenspitze, deren vordere Geschmacksknospen die Süße wahrnehmen.
Die trockenen Weißweine besitzen alle ein eher unaufdringliches Bouquet. Daher eignen sie sich für die verschiedensten Gerichte. Besonders gut passen sie zu Schalentieren, Fisch, Gemüse und Käse. Sie werden außerdem häufig zum Kochen verwendet. So gibt beispielsweise der Graue Burgunder einem Risotto die besondere Note.